USA-Austausch 2018

geschrieben von Julia Fink (Klasse 10.1.1)

Schon seit langem ist der USA-Austausch für viele Schüler/innen unserer Schule sehr attraktiv – nicht nur ein anderes Land, sondern einen ganz anderen Kontinent besuchen! Ein so weit entferntes Ziel ist für viele außerhalb der Schule nicht möglich zu erreichen.

Auch dieses Jahr flogen 11 Schüler der DBS wieder im Rahmen des GAPP Programms nach Amerika, um dort 3 Wochen das „typische‟ amerikanische Leben kennenzulernen. Jedoch war der Austausch in diesem Jahr nicht nur für die Schüler sehr aufregend, sondern auch für unsere Lehrerinnen Frau Brand und Frau Balduf, da wir eine neue Partnerschule besucht haben. Die Haddonfield Memorial High School liegt in einer kleinen Stadt nahe Philadelphia (allerdings noch im Staat New Jersey), namens Haddonfield und zählt 798 Schüler/innen.

Am 7.5.18 machten sich also 6 Jungen und 5 Mädchen unserer 10. Klassenstufe auf den Weg, um ein völlig neues Leben kennenzulernen und (hoffentlich) neue Freundschaften zu schließen. Als nach knappen 3 Wochen (am 25.5.18) der Abschied bevorstand, konnten sich viele kaum lösen. Natürlich freuten sich alle wieder auf ihre eigenen Familien und Freunde, doch die vergangenen Wochen waren für alle unvergesslich. Wir besuchten nicht nur die Schule, hielten Präsentationen auf Deutsch und Englisch über Deutschland, sondern verbrachten als deutsche Gruppe auch jeweils 2 Tage mit Übernachtung in Washington und New York, was natürlich etwas Besonderes war. Wir hatten die einzigartige Möglichkeit, das normale Schul- und Familienleben eines amerikanischen Teenagers mitzuerleben und dazu noch viele neue Eindrücke zu sammeln sowie Bekanntschaften zu schließen und teilweise sogar Freunde fürs Leben zu finden. Die Amerikaner überraschten uns in vielerlei Hinsicht, da wir von den Familien sowie von den Schülern in unserem Alter sehr willkommen geheißen wurden und alle sehr freundlich und offen waren. Die amerikanischen Austauschschüler boten uns sehr viel, trotz des Schulstresses, und die meisten Deutschen konnten sich außerdem auch mit ihren Freunden treffen. Ein besonderes Highlight war für uns alle Junior Prom Night. Hier konnten wir miterleben, wie die amerikanischen Schüler feiern und tanzen.

Bildergalerie

Knapp 4 Wochen später fand der Rückbesuch der Amerikaner dann statt. Sie waren vom 22.Juni bis 10. Juli unsere Gäste. Leider konnten 3 der 11 Austauschschüler nicht nach Deutschland kommen, was jedoch nichts an der Tatsache änderte, dass wir als Gruppe sehr viel Spaß zusammen hatten. Teil des Programmes in Deutschland waren gemeinsame Tagesausflüge nach Heidelberg und Straßburg. Die amerikanischen Schüler verbrachten 2 Tage in München, wo sie nicht nur das KZ Dachau besichtigten, sondern auch Schloss Neuschwanstein besuchten. Außerdem nahmen sie natürlich wie wir in Amerika am deutschen Unterricht teil, was nicht nur für sie, sondern auch für unsere Klassen sehr interessant war.

Schülerarbeiten

Seite wird geladen
USA-Austausch 2018